Mittelalterlicher Denkstein bei Grevesmühlen

Denkstein M 2017

In Everstorf bei Grevesmühlen, LK Nordwestmecklenburg, steht am Weg von Grevesmühlen nach Hoikendorf im Wald ein mittelalterlicher Gedenkstein. Hier wurde im Jahre 1391 ein Wismarer Bürger namens Ludeke Mozellenburch erschlagen. Wohl durch seine Familie oder als Teil einer Abgeltung durch den Täter (als „Sühnestein“) wurde ihm zum Gedenken dieser Stein errichtet. Der Stein ist ca 2,14m hoch und auf beiden Seiten mit Inschriften und Bildwerken bearbeitet. – Foto: A.B. Zustand 2017

Denkstein Mozellenburch 2015

Zustand 2015

Denkstein M undatiert

Zur vormals noch besser erkennbaren lateinischen Inschrift und den Abbildungen finden sich in den Jahrbüchern des Vereins für Mecklenburgische Geschichte und Altertumskunde aus den Jahren 1846 (Band 11, S. 483, Lisch) und 1855 (Band 20, S. 400, Crull) Einträge. Vgl. auch den Eintrag bei Wikipedia.

Viehtränke mit Geschichte

Eine Viehtränke im Freilichtmuseum Molfsee – Eine Viehtränke? Ja, allerdings eine Viehtränke mit besonderer Vergangenheit: Denn dies ist eigentlich ein viele hundert Jahre alter, umgenutzter Steinsarg von der Nordfriesischen Küste, der ursprünglich wohl auf einem vielleicht in der „Groten Mandränke“ (der Zweiten Marcellusflut 1362) oder einer anderen großen Sturmflut zerstörten Kirchhof gelegen hat. – A cattle trough at the Museum of the History of Country Life at Molfsee near Kiel, Schleswig-Holstein. But this one is special: Made of sandstone, about 800 years old and with a weight of about 1000 kilogramm it is a reused stone coffin from the westcoast of Schleswig-Holstein. It started its first use probably in a churchyard that was destroyed with many other churchyards, churches and settlements in the great storm surges of the 14th century on the german coast of the North Sea. Maybe it was destroyed in the „Grote Mandränke“ (=“The great mandrowning“) of  the winter of 1362 in which the Sea claimed many lives and great parts of land on the coast and changed the coastline dramatically forever and which also is said to have destroyed large remaining parts of the medieval city of Dunwich in Suffolk, GB.

 

 

Infotafel – Freilichtmuseum Molfsee