Am Alten Garten, Schwerin

Grade noch geschafft, nicht dass man sich dann wieder ärgert:

Gestern konnten wir noch einen Blick in die laufende Sonderausstellung im Staatlichen Museum Schwerin werfen, wo erst einmal nur noch bis zum 18. Februar unter dem Titel „Von Beckmann bis Jawlensky“ der dem Museum zugedachte Teil der Sammlung Frank Brabant als einheitliche Ausstellung zu sehen ist. Allerdings waren wir kaum in den Räumen im neuen Anbau angekommen als wir, wie alle Museumsgäste, wegen eines Feueralarms freundlich-bestimmt zurück ins Foyer getrieben wurden (Kommentar meiner besseren Hälfte: „War ja klar, dass das jetzt passiert!“). Zum Glück stellte sich dann aber der durchdringende Sirenenton nach dem Eintreffen der Feuerwehr als Fehlalarm heraus und wir konnten in Ruhe die abwechslungsreiche Zusammenstellung, deren Schwerpunkt im Expressionismus und der Neuen Sachlichkeit liegen und die u.a. Werke von Max Pechstein, Alexej von Jawlensky, Ernst Ludwig Kirchner, August Macke, Georg Tappert, Emil Nolde, Otto Dix, Max Beckmann und vielen anderen enthält, ansehen. Wer sich also interessiert und noch nicht da war: Nun aber fix los! Von April bis September soll eine Ausstellung anderer Werke aus der gleichen Sammlung in Wiesbaden zu sehen sein.

Advertisements

Veröffentlicht von

walfischbucht

Fotos, Humbug und Donnerstagshaiku vom Rand der Wismarbucht (mit Insel "Walfisch" in der Mitte) und darum herum. - www.walfischbucht.net

Du hast einen Kommentar? Bitte sehr:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s